mögliche Zahlungsarten
Zahlungsmethoden PayPal Vorkasse
(030) 45 80 41 23
Mo-Fr 9:00-17:30 Uhr

Abschlussarbeit als Hardcover

Bei der Abschlussarbeit als Hardcover werden die Innenseiten mit Vor-und Nachsatzpapier zu einem Buchblock gebunden und dann zwischen festen Buchdecken eingeklebt. Das Cover wird entweder individuell bedruckt oder mit einem Bezugsmaterial überzogen. Optional kann eine Prägung gewählt werden.

Hardcover

Premium

Abschlussarbeit als individuell bedrucktes Hardcover Premium

Nach traditioneller Buchbindeart gebundenes Hardcover. Cover aus Bezugsstoff oder als individueller Coverdruck.


Hardcover

Premium Plus

Hardcover Abschlussarbeit mit Fadenbindung

Hardcover mit Fadenbindung. Die Seiten werden zu Lagen gefalzt und mittels Faden vernäht.


Hardcover

Basic

Drei Hardcover Basic Bücher in schwarz, blau und rot

Hardcover-Decken (Klemmbindung) der Firma Leitz mit leinenstrukturierter Oberfläche in diversen Farben.


Der Aufbau eines Hardcover-Buches

Bund

Im Bund werden die Inhaltsseiten zuerst gefräst, damit der Leim besser haftet, dann verleimt.

Gaze

Für die Fertigung eines Hardcoverbuches wird der geleimte Buchblock inkl. Vor- und Nachsatzpapier zusätzlich mit einem Textilstreifen mit kleinmaschiger Netzstruktur gebunden. Die sogenannten Gaze geben sowohl dem Buchblock im Bund, als auch der Verbindung zu den Deckeln die nötige und langlebige Stabilität.

Buchrücken

Steht ein Buch im Regal, so ist der Buchrücken der Bereich, der sichtbar ist. Er variiert je nach Seitenanzahl und Papiervolumen. Ab einer gewissen Buchblockstärke ist ein runder Rücken (nach außen gewölbt) möglich.

Gelenk

Zwischen dem Buchrücken und der Vorder- und Rückpappe des Hardcover-Deckels befindet sich ein sogenanntes Gelenk. Die Gelenke, ca. 7 mm breit ermöglichen ein problemloses Aufschlagen des Buches.

Buchblock

Der Umfang des Inhalts eines gedruckten Buches.

Typisches Hardcover-Buch zur Begriffserklärung

Unterschied zwischen Hardcover Fadenheftung und normales Hardcover


Hardcover (Premium)

Die normale Hardcover-Bindung ist eine hochwertige Bindungsvariante, um Bücher zu binden. Hierbei werden die Seiten des Buches als Buchblock am Buchrücken geleimt. Der Buchblock (die Seiten) wird mit dem Hardcover-Einband durch Vor- und Nachsatzpapier (VNR) fest verklebt. Damit wird der Abschlussarbeit Stabilität und ein glattes Erscheinungsbild verleiht. Der Buchrücken kann bedruckt oder geprägt werden.

Hardcover als Fadenheftung (Premium Plus)

Die Hardcover-Bindung mit Fadenheftung ist eine handwerkliche und qualitativ hochwertige Methode. Hier werden die Seiten des Buches nicht verklebt, sondern durch Fäden als Falzlagen miteinander vernäht. Die Inhaltsseiten werden also zu mehreren Bögen aufeinander gelegt und vernäht und dann gefalzt. Das Garn (Faden) hält die gefalzten Blätter stabil zusammen. Da der Rücken nicht mit einem festen versehen ist, sinddie Fäden sichtbar.

Die aus dem Buchrücken hervortreten Fäden werden Teil des ästhetischen Gesamtbildes des Buches und tragen zur handwerklichen Ästhetik Ihrer Masterarbeit bei. Dies verleiht z.B. Ihrer Masterarbeit per Bachelorarbeit nicht nur Stabilität, sondern auch eine gewisse Einzigartigkeit und eine betonte handwerkliche Note. Das Aufschlagsverhalten ist bei der offenen Fadenheftung unserer Meinung nach am optimalsten. Da die Inhaltsseiten nicht mit einer Klebebindung zusammengehalten werden, sondern nur durch die Fäden, können Inhaltsseiten Ihrer Abschlussarbeit sehr weit aufgeschlagen werden.

Zusätzlich können bei Hardcover als Fadenheftung oder Softcover als Fadenheftung die Farbe der Fäden aus diversen Farben u.a., weiß, rot, grün, orange und schwarz ausgewählt werden.

Die Wahl zwischen normaler Hardcover-Bindung und Hardcover Fadenheftung hängt von den individuellen Anforderungen und ästhetischen Präferenzen ab. Die Fadenheftung wird oft für hochwertige, spezielle oder kunstvolle Abschlussarbeiten verwendet, während die normale Hardcover-Bindung eine häufige Wahl für hochwertige Dissertationen oder Masterarbeiten ist.


Unterschied zwischen Hardcover Fadenheftung und Softcover Fadenheftung


Tatsächlich können sowohl die traditionelle Fadenheftung in Verbindung mit Softcover und Hardcover verwendet werden. Der Hauptunterschied liegt im Einbandmaterial und der Härte des Covers. Beide Bindungsmethoden bieten die zusätzliche Stabilität und Haltbarkeit, die durch die Fadenheftung gewährleistet wird, während der Einbandtyp des Covers variiert.

Hardcover-Fadenheftung haben in der Regel festere, langlebigere Einbände aus 2 – 2,5 mm Buchbindepappe (MGP), während Softcover-Fadenheftung (Premium Plus) flexiblere und leichtere Einbände (300-350g/qm Karton) aufweisen. Die Verwendung von Vor- und Nachsatzseiten ist ebenfalls ein Merkmal von Hardcover-Büchern, um eine zusätzliche Veredelung und Stabilität zu bieten.




Abschlussarbeit drucken und binden lassen | Online individuell konfigurieren